Menu Close

Additive Fertigung, Internet der Dinge, neue Geschäftsmodelle…

Wie setze ich die Digitalisierung in der Unternehmenspraxis um?

Dinge werden in Zukunft nicht nur smart und vernetzt, sie werden auch nicht mehr gekauft. Car Sharing ist eine der bekanntesten Ausprägungen der neuen Geschäftsmodelle, die die Digitalisierung ermöglicht. Fluggesellschaften kaufen keine Triebwerke mehr, sondern Flugmeilen. Statt eines Kompressors kauft man Liter pro Stunde, in garantierter Verfügbarkeit, Menge und Qualität.

Metalldruck 3D-Druck
Mit 3D-Metalldruck lassen sich bisher nicht mögliche Bauteile verwirklichen.

Was bedeutet es, wenn Geräte direkt miteinander und mit dem Hersteller kommunizieren? Natürlich kann ein Maschinenhersteller anhand der Betriebsdaten der Maschinen ddie Auslastung seiner Kunden beobachten – will man das? Welche Vor- und Nachteile bringt das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT)? Wie verarbeitet, lagert und analysiert man die riesigen Datenmengen, die im IoT entstehen?

3D-Druck beziehungsweise Additive Fertigung sind Schlagworte für eine ganze Gattung neuer Fertigungstechnologien. Die additive Herstellung von Bauteilen ermöglkicht völlig neue Formen und Herangehensweisen an die Konstruktion. Funktionen lassen sich zusammenfassen und kombinieren, so kann ein gedruckter Ventilblock gleichzeitig als Kühler ausgestaltet werden.

Wie setzt man solche Projekte um, wie bringt man sein Unternehmen in die neue Welt der Industrie 4.0?

In meiner journalistischen Tätigkeit bin ich ständig mit diesen Themen befasst und spreche mit den Herstellern über ihre aktuellen und zukünftigen Projekte. Nutzen Sie mein Wissen für Beratungsgespräche oder Vorträge, die Ihre Mitarbeiter auf die Möglichkeiten und Risiken der angesprochenen Themen vorbereitet.

Da ich immer als Journalist gearbeitet habe, die meiste Zeit davon selbständig, bin ich keinem Hersteller verpflichtet oder besonders zugewandt. Sie können sich darauf verlassen, dass ich mich um die Lösung bemühe, die Ihre Anforderungen optimal erfüllt.